DeutschDeutschEnglishEnglish
 

Anton Fliss

*1939, Nottuln

Nach dem Schulbesuch arbeitete Anton Fliss als Gussschleifer in einer Eisen- und Buntgießerei. 1966 zog er nach Billerbeck und heiratete. 1975 erkrankte Fliss an einer Psychose und kam ins landeskrankenhaus Münster. Seit 1984 lebt er im Wohnbereich der Alexianer, wo er 1985 auf Anregung seiner Schwester zu zeichnen begann. Seit 1995 ist Anton Fliss Mitglied der Ateliergruppe im Kunsthaus. In seinem Zimmer richtete er sich eine Atelierecke ein, die es ihm erlaubt, auch selbstständig und nach eigenem Rhythmus zu malen.