DeutschDeutschEnglishEnglish
 

Gisela Mauz

*1939, Königsberg   †2013, Münster

Als Tochter einer bürgerlichen Familie studierte sie Germanistik, Romanistik und Kunstgeschichte und gründete eine Familie. Eine psychische Erkrankung führte zu schweren Krisen und mehrfachen stationären Behandlungen. Schließlich war sie aufgrund ihrer Erkrankung gezwungen, ihrem Leben eine andere Richtung zu geben und zog 2007 in eine Wohngemeinschaft des Wohnbereichs der Alexianer in Münster. Hier fand sie wieder zurück zu ihrem Interesse an der Kunst und begann auch selbst zu malen. Dabei führte sie bekannte künstlerische Motive und Techniken mit ihren Eindrücken aus der Natur zusammen. Ihre Arbeit im Atelier des Kunsthauses Kannen war nun aus ihrem Leben nicht mehr wegzudenken. Seit 2008 war sie mit ihren Bildern regelmäßig in der Jahresausstellung des Kunsthauses Kannen vertreten.